Die kanadische Steuererklärung

Die kanadische Steuererklärung


Das Steuerjahr ist zu Ende, und man muss sich Gedanken machen, ob man eine Steuererklärung in Kanada abgeben soll oder nicht. Man stellt sich Fragen wie „Bekomme ich die Steuern zurück, die jedes Mal von meinem Lohnzettel abgezogen wurden?“  „Wo kann ich meine kanadische Steuererklärung machen?“

Nun, grundsätzlich ist das Steuersystem in Kanada vergleichbar mit dem deutschen Steuersystem. Auch hier in Kanada gilt: Wenn man in Kanada arbeitet, zahlt man auch in Kanada Steuern.



Das kanadische Steuerjahr ist wie in Deutschland und geht vom 

1. Januar bis zum 31. Dezember.


Bis spätestens 30.April
muss jeder eine Steuererklärung machen, der Einkommen in Kanada hatte.

Ein Unterschied zu Deutschland ist, dass in Kanada zwei Arten von Steuern vom Lohn abgezogen werden.
  • Eine federal income tax, also eine staatliche Einkommenssteuer
  • Eine provincial tax, also Einkommenssteuern der einzelnen Provinzen oder Territorien
Die staatliche Einkommenssteuer ist für jeden Steuerzahler gleich und hängt davon ab, wie viel man im Jahr verdient hat.

Die Provinzsteuern (provincial tax) sind von den jeweiligen Provinzen festgesetzt und sind von Provinz zu Provinz unterschiedlich. Hier habe ich euch mal eine Aufstellung der Provinzsteuern (provincial tax) für 2016 gemacht.

Ich habe in die Tabelle nur die kanadischen Steuersätze für die niedrigste Steuerstufe eingetragen. Als Work and Traveller werdet ihr normalerweise nicht über diese Beträge der ersten Steuerstufe kommen.



Falls ihr doch ein höheres Einkommen habt, könnt ihr alle Provinzen und deren Staffelung auf der Seite der CRA finden. 

"Freibetrag" bedeutet, dass ihr soviel Geld verdienen könnt, ohne provincial tax zu bezahlen.
Übrigens, der Freibetrag für 2016 für die federal tax liegt bei $11,474

Quebec habe ich absichtlich weggelassen, da diese Provinz die einzige in Kanada ist, die eigene Steuerregeln hat. Man muss in dieser Provinz zwei Steuererklärungen abgeben. Und die Regeln sind so konfus, das glaubt ihr nicht. 
Dort könnt ihr auch erfahren, was CPP und EI bedeutet, zwei weitere Posten, die auf eurem Lohnzettel auftauchen. 

Auf die Frage „Wo kann ich meine kanadische Steuererklärung machen?“ gibt es mehrere Antworten.

Die erste Antwort: Man kann sie selber machen. Auf der Seite der Canada Revenue Agency kann man die gesamten Formulare herunterladen, ausfüllen und an das internationale Steuerbüro schicken.

Welche Formulare benötige ich für die Steuererklärung?  Einfach hier klicken.

Der nächste Vorschlag: Man kann man sich die tax software kaufen, die einen Schritt für Schritt durch den Prozess der kanadischen Steuererklärung leitet. Die Software von Turbotax kann ich nur empfehlen, diese kostet etwa $36.

Der Nachteil bei den tax softwares ist, dass man als resident keine deutsche Adresse eingeben kann, wenn man schon zu Hause in Deutschland ist, und man möchte, dass der Scheck nach Deutschland geschickt wird.

Fazit: Kauft euch keine tax software, wenn ihr schon in Deutschland zurück seid!

Wenn man also mit der tax software überfordert ist, hat man die Wahl, in eines der tax offices zu gehen, die Anfang des Jahres ihr Pforten öffnen. Natürlich wäre diese Möglichkeit nur gegeben, wenn ihr noch in Kanada seid. 

Tax offices wie z.B. H&R Block werden eure Steuererklärung sofort erledigen, und verlangen dann mindestens $60 an Gebühren. Diese Gebühren sind normalerweise höher, denn sie hängen davon ab, was für Eingaben der nette Herr oder die nette Dame in die Software eintippen muss. Je mehr Arbeit, desto teurer wird es. 

Dann als letzte Möglichkeit wären online taxback Websites, von denen es nicht viele gibt. Der Gigant unter den online taxback Seiten ist taxback.com. Hier werdet ihr in eurer Sprache bedient und die Damen und Herren hinter den Computern tippen auch nur das ein, was H&R Block macht. 

Allerdings verlangt taxback.com horrende Gebühren. Mit einer Mindestgebühr von $75 müsst ihr rechnen. Ich sagte Mindestgebühr, denn taxback.com berechnet eine bestimmte Prozentzahl von eurer voraussichtlichen kanadischen Steuererstattung.  

Diese Gebühren liegen bei taxback.com derzeit bei 12.5% vom Erstattungsbetrag. 

Mal ein kleines Beispiel zur Kalkulation, damit ihr euch das vorstellen könnt.

Taxback.com rechnet euch aus, dass ihr $1,000 Erstattung bekommt. 
Juhuuu! denkt ihr euch. Für einen Work & Traveller, der sich hauptsächlich mit Tellerwaschen, als Bedienung, mit Kirschen pflücken und als Zimmermädchen durch das Jahr geschlagen hat, ist das viel Geld.

Nun kommt aber: Die Gebühren bei taxback.com werden sich auf $125 belaufen. Diesen Betrag behält sich taxback.com gleich ein, wenn DEINE Erstattung auf deren Bankkonto eintrudelt. Zusätzlich zu diesen Gebühren werden noch Gebühren für den Banktransfer erhoben, um DEIN Geld auf DEIN Konto zu überweisen.

Nun denkt einen Schritt weiter. Manche Work and Traveller haben während des Jahres höhere Einkommen und höhere Steuerabzüge. Und sie erwarten z.B. $2000 als Erstattung. Die Gebühren bei taxback.com: Mindestens  $250 + Transferkosten auf deine Bank. Das tut doch einem in der Seele weh, oder?

Und einen Schritt zurück: Wenn ihr nur $100 als Erstattung erwartet, kommt der Mindestbeitrag von $75 zum Einsatz. Was bleibt davon noch übrig?


Letzter Vorschlag:


Ich selber habe mich auf Work & Traveller aus Deutschland spezialisiert   
und helfe bei der kanadischen Steuererklärung. 

Für die Steuerjahre 2013+2014+2015 habe ich für Work & Traveller über $500,000 an kanadischen Steuern von der kanadischen Steuerbehörde zurück beantragt.


Anders als bei taxback.com sind meine Gebühren niedrig. Um genauer zu sein, sind es die niedrigsten im ganzen Internet. Außerdem biete ich eine Best-Preis-Garantie an. Ich unterbiete jeden anderen, wenn ihr einen günstigeren taxback professional findet. Der Preis des anderen taxback offices darf kein Sonderangebot sein.

Meine Gebühren sind nur 5% vom erstatteten Betrag. Ich verlange keine Mindestgebühr, ganz im Gegenteil, meine Gebühren hören dort auf, wo die meisten erst anfangen. Nämlich bei $60 maximal.

Die Gebühren sind dazu da, die nicht-so-billige tax professional software zu kaufen, die Domains und das Hosting zu finanzieren.

So, um nun zurück zu der Kalkulation von vorhin zu kommen: taxback.com liegt bei $125.
Bei mir, wird die Rechnung z.B. bei $50 liegen, wenn ihr $1000 als Erstattung erwartet. 

UND: Das Geld von der Steuerbehörde bekommst du in Form eines Checks von der Steuerbehörde direkt. Ich werde keinen Zugriff auf dein Geld haben.

Interesse? 
Ich biete eine kostenlose Vorkalkulation ohne jegliche Verpflichtung an, erst dann könnt ihr euch entscheiden, ob ihr eure kanadische Steuererklärung bei mir machen möchtet.

Habt ihr Fragen zum Ablauf? Einfach hier klicken.