Was ist ein "Audit"?

Was ist ein "Audit"?

Du hast deinen "notice of assessment" (Steuerbescheid) von der kanadischen Steuerbehörde erhalten, und bist glücklich über die Steuererstattung.....

Dann während des Jahres, wenn der Stress der Steuererklärungen vorbei ist, nimmt sich die kanadische Steuerbehörde deine Steuererklärung nochmal zur Hand und genau unter die Lupe... Manchmal stellt die Steuerbehörde zusätzliche Fragen, und fordert Nachweise an. Das kann sie innerhalb von 3 Jahren immer noch machen.

Obwohl du schon die Steuererstattung erhalten hast, darf sie anhand von neuen Erkenntnissen die Steuer neu berechnen. Und wenn sich herausstellt, dass etwas verschwiegen wurde, gibt es eine Strafe zusätzlich zur Steuernachzahlung. Die Strafe liegt im Ermessen der Steuerbehörde, kann aber bis zu 50% des nachzuzahlenden Betrages liegen. Wenn also z.B. eine Nachzahlung von $500 fällig ist, wird die Strafe bei $250 liegen. Die Rechnung lautet dann: $750

Ebenso wird sie (wenn sie skeptisch ist) Steuerdaten mit Deutschland austauschen, um zu sehen, ob du im Steuerjahr wirklich kein deutsches Einkommen hattest. Die Steuerbehörde darf das, denn sie hat ein Steuerabkommen mit Deutschland.

Deswegen ist es wichtig, die Daten in meinem Anfrageformular wahrheitsgetreu anzugeben.


Es muss nicht dich treffen, denn die Steuerbehörde macht das stichprobenartig und zieht 1 Million Steuererklärungen pro Jahr zur weiteren Prüfung raus. Wie das gemacht wird, ist geheim, denn dahinter steckt ein computer-generierter Algorithmus, der die Steuererklärungen rauszieht. Und dann werden alle Daten geprüft und Nachweise angefordert.

Das nennt man Audit.