Hilfe beim Ausfüllen der Steuerformulare für den Arbeitgeber

Hilfe beim Ausfüllen der Steuerformulare für den Arbeitgeber 

In diesem Beitrag nehme ich zwei der wichtigsten Formulare in Zusammenhang mit Steuern auseinander. Die Steuerformulare, die jeder Arbeitnehmer ausfüllen muss, bevor man einen Job anfängt.

Der einfachste Weg, um es zu erklären:
Die Arbeitgeber benötigen diese TD1-Formulare, um zu wissen, wie viel Steuern sie abziehen sollen.

Je nachdem was ihr dort zu eurer residency ankreuzt, also „resident“ oder „non-resident“ werden dementsprechend Steuern abgezogen.

Die abgezogenen Steuern übermitteln die Arbeitgeber einfach als Vorauszahlung an euer Steuerkonto an die Steuerbehörde. Wenn ihr dann im darauffolgenden Jahr die Steuererklärung macht, wird die Steuerbehörde ausrechnen, ob ihr für das ganze Jahr über genug Steuern gezahlt habt (Überzahlung wird zurück erstattet) oder unterbezahlt habt (Man muss Steuern nachzahlen).

Woher weiß ich, ob ich resident oder non-resident bin?


Das ist eine schwierige Frage und man kann sie nicht eindeutig beantworten. Ich habe dazu einen kleinen Extrabeitrag verfasst, und hoffe er hilft bei der Entscheidung. >> Hier <<

Grundsätzlich wird von der Steuerbehörde behauptet: Alle Work and Traveller sind non-residents. Dem stimme ich nicht zu, denn einige verlängern den Kanada-Aufenthalt mit dem Young Professional oder beantragen die permanent residency. Außerdem gibt es Work and Traveller, die viele Monate an einem Ort verweilen und für die gesamte Zeit einen Arbeitgeber haben. Sie bauen sozusagen Bindungen zu Kanada auf.

Es gibt zwei Steuerformulare, die man für den Arbeitgeber ausfüllen muss. Federal und Provincial. Zum Nachvollziehen, bitte auf den Link zur PDF klicken und die Datei mit anschauen.
  • TD 1 Personal Tax Credits Return für die federal tax >PDF<
  • TD 1 für die provincial tax. z.B. "TD1BC" für die Provinz Britisch Columbia. >PDF<
  • TD 1 für alle anderen Provinzen findet ihr hier: >PDF<
WENN ihr nicht sicher seid, ob ihr residents oder non-residents seid, würde ich vorschlagen, die Formulare als resident auszufüllen. Ich zeige beide Möglichkeiten auf. 
 
Zu aller erst müsst ihr ganz oben auf der Seite 1 die persönlichen Daten eintragen. 



RESIDENT for tax purposes: 


  1. Auf Seite 1 jedes Formulars den gleichen Betrag aus Zeile 1 "Basic personal amount" in die letzte Zeile bei "TOTAL CLAIM AMOUNT" eintragen. Auf Seite 1 nichts mehr eintragen.
  2. WENN ihr im gesamten Steuerjahr mehr als einen kanadischen Arbeitgeber habt, dürft ihr die Freibeträge nur bei einem Arbeitgeber anrechnen lassen. Ansonsten werden zu wenig Steuern abgezogen. 
    • Dazu müsst ihr auf Seite 2 auf dem Formular des zweiten oder weiteren Arbeitgebers das Häkchen "More than one employer or payer at the same time" setzen. Und auf Seite 1 in der letzten Zeile "TOTAL CLAIM AMOUNT" eine Null $0.00 eintragen.
  3. WENN ihr im gesamten Steuerjahr bei allen kanadischen Arbeitgebern zusammen weniger als den Beitrag auf  Seite 1 verdienen werdet, dann müsst ihr auf Seite 2 ein Häkchen bei "Total income less than total claim amount" setzen.  
    • Ergebnis ---> Es werden keine Steuern vom Lohn abgezogen.... Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr den Freibetrag überschreitet, dann bitte das Kästchen leer lassen.

NON-RESIDENT for tax purposes:


Auf dem federal tax TD 1 befindet sich noch eine extra Frage:  

"Non-residents (Only fill in if you are a non-resident of Canada.)"
 

Wenn ihr im gesamten Steuerjahr noch Einkommen außerhalb Kanadas hattet, wird sich das voraussichtlich auf die Höhe der Steuern auswirken. Bei dieser Frage muss entschieden werden, ob man in Kanada mehr oder weniger als 90% des gesamten Jahreseinkommens verdienen wird.  Also Einkommen Kanada + Deutschland + andere Länder vom 1. Januar - 31.Dezember.
  • Mehr als 90%: Dann das Häkchen bei "YES" setzen.   
    • Ergebnis --> Es werden weniger Steuern abgezogen.
  • Weniger als 90%: Man darf keine Freibeträge anrechnen. Dann müsst ihr bei "NO" ein Häkchen setzen und auf Seite 1 "TOTAL CLAIM AMOUNT" eine Null $0.00 eintragen. 
    • Ergebnis --> Es werden mehr Steuern abgezogen.  Aber ihr müsst dann bei der Steuererklärung auch keine Steuern nachzahlen.