Kanada Steuererklärung Fehler


Um Kosten zu sparen, entscheiden sich viele Work and Traveller, die kostenlosen Versionen der Taxback Softwares im Internet zu nutzen. Diese kostenlosen Softwares sind eigentlich für die Kanadier gedacht, die das gesamte Jahr in Kanada leben. Die beliebtesten und meist genutzten Softwares sind Turbotax und Simpletax.

Wenn man also das gesamte Jahr in Kanada gelebt hat, sind diese kostenlosen Softwares empfehlenswert.


Wenn man aber während des Jahres nach Kanada eingereist ist, gelten besondere Regeln und man muss darauf achten, zwei wichtige Punkte einzugeben. Folgendes muss in der Software für das Steuerjahr abgefragt werden.
  1. Das Einreisedatum
  2. Das Einkommen vor der Einreise
Wenn diese zwei Punkte fehlen, gibt man eine falsche Steuererklärung ab.

Grund:
  • Die Steuersoftware berechnet eine Erstattung als full-year resident anstatt als part-year resident.
  • Als full-year resident wird die Software auch einen "Working Income Tax Benefit" gewähren, der sehr hoch ist und um die $1000 ist. Für diesen benefit muss man das gesamte Jahr in Kanada gewesen sein. Wenn man aber erst während des Steuerjahres eingereist oder ausgereist ist, erfüllt man die Voraussetzungen für den benefit nicht.

Wenn man die Steuererklärung selbst machen möchte, muss man bei der Frage ob sich die residency geändert hat, mit "YES" ankreuzen und das Einkommen aus Deutschland (und aus anderen Ländern) mit angeben. Dieses ausländische Einkommen wird nicht in Kanada versteuert, sondern nur genommen, um zu berechnen, welche Höhe der Freibeträge euch zusteht.

Das ausländische Einkommen muss zuerst mit dem durchschnittlichen Umrechnungskurs der Bank of Canada in kanadische Dollars umgerechnet werden. >> Hier die Umrechnungskurse <<

Hier ein Auszug/Beispiel aus der Steuersoftware von Turbotax. 


Nach Eingabe des ausländischen Einkommens wird die Software den Freibetrag ganz genau auf die Aufenthaltsdauer in Kanada berechnen.

Ein einfaches Beispiel: 
Der federal Freibetrag liegt in 2017 bei $11,635
Wenn man erst am 01.06.2017 eingereist ist, 
darf man in der Steuerberechnung nur $6,821.62 Freibetrag anrechnen.
($11,635 / 365 Tage) x 214 Tage
 
Nach genau dem gleichen Prinzip funktioniert es dann auch mit dem Ausreisedatum, wenn ihr Kanada verlasst.  

Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure voraussichtliche Steuerberechnung für Alberta und BC selbst berechnen. Und ihr könnt auch sehen, wie sich im Falle eines residents das ausländische Einkommen auf die Steuererstattung auswirkt.

Für die Berechnung Alberta bitte >> hier << klicken 
Für die Berechnung BC bitte >> hier << klicken.  

Ein weiterer Fehler in der kanadischen Steuererklärung:


Wenn man die PDF-Formulare der Steuererklärung selbst ausfüllt und als non-resident abgibt, vergisst man das Formular "Schedule A - Statement of World Income" mitzuschicken. Auch als non-resident muss man das ausländische Einkommen im Steuerjahr melden. Es gilt auch hier: Das Einkommen wird nicht in Kanada versteuert. Es geht wieder um die Freibeträge.

Als non-resident muss man nämlich die 90%-Regel erfüllen. Die 90%-Regel besagt: Man muss mehr als 90% des gesamten Welteinkommens in Kanada verdient haben, um den vollen Betrag der Freibeträge anrechnen zu dürfen.

Am einfachen Beispiel von oben: 
Der federal Freibetrag liegt in 2017 bei $11,635
Wenn man weniger als 90% des weltweiten Einkommens in Kanada verdient hat, 
darf man in der Steuerberechnung $0 Freibetrag anrechnen.

Die Folgen dieses Fehlers: Wenn das o.g. Formular in den eingeschickten Unterlagen fehlt, geht die Steuerbehörde IMMER davon aus, dass ihr die 90%-Regel nicht erfüllt. Und somit entsteht dann eine Steuernachzahlung.

No comments:

Post a Comment

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar.