Über mich


Und wer bin ich?
Mein Name ist Ute Lurtz, und ihr findet mich auch in den meisten "Work and Travel"-Facebook-Gruppen.
 
In 2010 war ich mit einem Working Holiday Visum in Kanada. Kanada ist ein wunderschönes Land, das man mindestens einmal im Leben gesehen haben muss.

Ich habe während 2010 für 6 Monate in Kanada gearbeitet und bin durch das Land gereist.  Dann, in 2011 kam die Entscheidung, ob kanadische Steuererklärung oder nicht. Ich glaube ich war eine Ausnahme, denn die meisten Steuerzahler schieben die Steuererklärung so weit wie möglich auf. Nicht ich, ich wollte so schnell wie möglich an mein Geld kommen.

Ich habe keine Hilfe in Anspruch genommen und habe meine eigene Steuererklärung gemacht.  Damals wusste ich noch nichts über die Steuerregeln, aber meine Steuersituation war klar und übersichtlich. Trotzdem habe ich über das Internet und die Seite der kanadischen Steuerbehörde die Informationen zusammengetragen, warum, was, wo eingegeben werden muss.

Langsam blickte ich durch und endlich hatte ich meine eigene Steuererklärung abgegeben.
Schließlich nach ein paar Wochen kam dann das „Notice of Assessment“ von der CRA mit einer guten Nachricht…

Die Steuern wurden alle zurückerstattet.

Seit 2011 bin ich kanadischer permanent resident und wohne in Calgary. Seitdem mache ich meine Steuererklärungen selbst und helfe seit 2014 anderen Work and Travellern, ihre Steuern zurück zu beantragen. 

Seit Ende 2019 betreibe ich den größten deutschsprachigen Infoblog zum Thema "Working Holiday Kanada". www.working-holiday-infoblog.com

In diesem Infoblog werden alle möglichen Fragen beantwortet, die ein zukünftiger Work and Traveller vor, während und nach dem Kanada-Aufenthalt haben kann. Von der Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Beantragung des kanadischen Working Holiday, bis hin zu Empfehlungen über die beste deutsche Kreditkarte fürs Ausland, beste Auslandskrankenversicherung, usw.


Ich liebe Herausforderungen und ich liebe es, mit Zahlen umzugehen.

Das kanadische Steuersystem ist nicht so kompliziert aber es müssen bestimmte Regeln befolgt werden, was wohin eingegeben wird. Besonders für Work & Traveller, die nur einen Teil des Jahres in Kanada gewohnt haben, ist es meistens verwirrend. 

In 2013 habe ich einen Steuerkurs besucht , um einen klareren Einblick in das Steuersystem von Kanada zu nehmen. Dieses Wissen möchte ich einsetzen und euch helfen, eure Steuererklärung zu machen.

Zur Erstellung von Steuererklärungen für Work and Traveller benutze ich jetzt das professionelle Programm "Taxcycle", das nur für tax professionals konzipiert wurde. Damit kann ich alle möglichen Steuersituationen erfassen und auch ausländische Adressen eintragen.

Für die Steuerjahre 2013-2017 habe ich für Work & Traveller über $1 Million an kanadischen Steuern von der kanadischen Steuerbehörde zurück beantragt (Stand 30.April, 2018).



Bewertungen? Ja, jede Menge.
Und zwar von denen die meine Hilfe wertschätzen und mir einen Kaffee spenden.